Monat: Mai 2017

2. Sinnstiftende Attraktoren als Vision

2. Sinnstiftende Attraktoren als Vision

Volatilität erfordert eine Vision, wohin sich das System bei aller Fluktuation hinbewegt oder hinbewegen soll. Allerdings darf diese Vision in der VUCA-Welt kein konkretes Zukunftsbild sein. Je konkreter das Bild, umso wahrscheinlicher ist ein Scheitern. Hilfreicher sind sogenannte Attraktoren als Orientierungspunkte (im Sinne von Leitgedanken für den Weg).

Dieser Begriff aus der Theorie dynamischer Systeme umschreibt eine Art „stabilen Zustands“ oder eine Anzahl von Zuständen eines Systems, auf das sich das System hinbewegt oder in dessen Nähe sich das System aufhält.

Attraktoren können Systemmitgliedern Orientierung geben in unsicheren Zeiten. Sie sind am ehesten vergleichbar mit Fixsternen, wie sie früher als Hilfsmittel zur Navigation in der Seefahrt genutzt wurden. Diese sind unerreichbar, aber am Himmel scheinbar fixiert und weisen daher verlässlich den Weg.

Mein Tipp: Überprüfen und aktualisieren Sie Ihre Vision dahingehend, ob sie anziehend ist für Ihre Mitarbeiter und für Sie selbst – und ob sie fokussiert ist auf etwa drei wesentliche Leitgedanken, damit sie als Orientierung dienen kann (denn Sterne gibt es viele, aber Fixsterne nur wenige).

Advertisements